Bavarian GOLF & Wellness Magazin ONLINE

Das online GOLF-Magzin für Bayern und der Welt

Startseite » Harald Pirzer bei der Zweitauflage vorne

Harald Pirzer bei der Zweitauflage vorne

1 min read

Schmidmühlener Golfer sichert sich beim erneut ausgetragenen „After-Work“-Cup des Regensburger Mercedes-Autohauses „Stern-Center“ die Brutto-Wertung

Schmidmühlen. (lst) Dem gelungenen Start vor einer Woche ist eine ebenso erfolgreiche Zweitauflage beim Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen gefolgt. Bereits bei der Premiere des „After-Work-Cups“ des Regensburger Mercedes-Autohauses „Stern-Center“ waren 30 Spielerinnen und Spieler am Start. Ebenso viele ermittelten vor kurzem erneut die Gewinner. Dieses Mal holte sich Harald Pirzer dabei die Brutto-Wertung.

Die Verantwortlichen des GLCS hatten für diese Saison zusammen mit dem Regensburger Mercedes-Autohaus „Stern-Center“ die Idee des „After-Work“-Cups (AWGC) auf den Weg gebracht. „Auch bei unserem zweiten Turnier wurde toller Sport gezeigt. Es war wiederum eine rundum gelungene Sache“, sagte „Stern-Center“-Vertreter Andreas Westphal, der selbst für den GC Beuerberg startete, bei der Siegerehrung, die er zusammen mit GLC-Spielleiter Reinhold Scharl und GLC-Präsidenten Harald Thies vornahm.

Neben der Brutto- und Netto-Wertung wurde dieses Mal auch erneut der Sonderpreis „Nearest to the Pin“ ausgespielt. Die Brutto-Klasse sicherte sich der Schmidmühlener Akteur Harald Pirzer mit 17 Punkten. Er verwies seine Teamkollegen Harald Thies (15) und Rolf Rosner (14) auf die weiteren Ränge.

In der Netto-Klasse hatte letztendlich Michael Steiner (23) vom Gastgeber knapp die Nase vorne. Jörg Recklies folgte auf dem zweiten Rang (22), ehe sich Harald Thies, Valentin Deml und Paula Sikorski (alle 20 und vom GLCS) den dritten teilten. Die Sonderwertung „Nearest to the Pin“ ging mit 2,25 Metern an den Schmidmühlener Marco Schmid.

Quelle/Foto: Golf- und Landclub Schmidmühlen / Stephan Landgraf

Schreibe einen Kommentar